Flower Power & Business Look

Flower Power & Business Look

*Werbung/in freundlicher Kooperation mit Ulla Popken

Auch in diesem Post möchte ich euch wieder 2 großartige aber dennoch sehr unterschiedliche Plus Size Kleider von Ulla Popken vorstellen und euch zeigen wie ich sie gestylt habe. Ein Look ist sehr floral und lebendig, der andere eher clean und perfekt für den Tag im Büro oder für wichtige Meetings. Hier könnt ihr euch nochmal den letzten Beitrag mit 2 Kleidern von Ulla Popken ansehen.

Hier könnt ihr die Kleider direkt nachshoppen:
Flowerkleid & graues Hemdblusenkleid

Flower Power

Tatsächlich erinnert mich das Plus Size Maxikleid etwas an einen Festival oder Hippie Look. Deshalb habe ich das farbenfrohe Kleid auch um passenden Korbaccessoires ergänzt. Ich mag lockere Kleider mit Print, da sie zu diversen Anlässen getragen werden können. Das Kleid ist chic und kann deshalb zum Beispiel gut auf Mottopartys oder auch Hochzeiten ausgeführt werden. Auf der anderen Seite eignet es sich aber auch für den gemütlichen Abend beim Italiener um die Ecke oder für das angesagte Festival, in Kombination mit rockigen Boots. Die Stylingmöglichkeiten sind unbegrenzt und vielfältig. Im Herbst werde ich es sicher sehr gerne mit einer Lederjacke oder Jeansjacke tragen. Jetzt im Sommer trage ich es ganz lässig mit offenen Schlappen oder Sandalen.

 

Business Lady

Ich bin der Meinung, dass jede Frau ein Kleid für wichtige Anlässe im Schrank haben sollte. Oft denken wir dabei immer sofort an das kleine Schwarze. Dies muss aber nicht immer sein, denn auch andere gedeckte Farben und Grautöne können sehr edel wirken. Da ich im Büro arbeite, kann ich tatsächlich nicht frei nach dem Motto “ich zieh an was mir gefällt ist” leben. Bei wichtigen Veranstaltungen und Meetings wird im kaufmännischen Bereich ein gewisser Dresscode erwartet. Im Shop von Ulla Popken bin ich auf dieses helle graue Hemdblusenkleid mit schwarzen Ziernähten gestoßen und hatte gleich eine Kombination mit weißen Accessoires im Kopf. Das Zusammenspiel mit Weiß und Grau gefällt mir sehr gut und wirkt auf mich sehr stimmig und besonders. Besonders gerne mag ich den Bindegurt, denn ihr übrigens auch ganz easy durch einen Gürtel ersetzten könnt. So habt ihr mehrere Tragevarianten.

Kleiderguide

Ob Maxi, Midi oder knapp unter dem Knie. Kleider sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Ich trage sie immer wieder neu kombiniert und in sämtlichen Farben und Schnitten. Für meine Körperform (Apfel) empfiehlt sich immer eine Taille zu kreieren – dies mache ich schon seit Jahren und fahre ganz gut damit. Die alten Bloghasen wissen, dass ich es gerne die “goldene Mitte” nenne. Es gibt allerdings auch Schnitte die keine Mitte brauchen und gerne etwas weiter sein dürfen. Probiert euch einfach aus!

Cécile
Teilen:

1 Kommentar

  1. Mucklaus
    14. Juli 2019 / 19:29

    Das sind zwei richtig tolle Outfits. Hat auch mal wieder sehr viel Spaß gemacht diese beiden Looks mit Dir zu shooten.
    Mir persönlich gefällt auch das erste Outfit etwas besser, weil es einfach farbenfroher ist und sehr gut zum mediterran anmutenden Background passt. Das zweite Kleid ist jedoch auch sehr schön, du präsentierst dies auch perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.