Ulla Popken Kampagne #ichbinrichtigso

Ulla Popken Kampagne #ichbinrichtigso

*Werbung/in freundlicher Kooperation mit Ulla Popken

Beim morgendlichen Blick in den Spiegel lache ich mir gerne zu. Ich mag mich und hab ein liebevolles Lächeln von mir für mich verdient. Ich bin wertvoll und ich weiß, dass ich viel mehr bin als die Zahl auf der Waage oder Zettel mit der Nummer in meinen Kleidern. Ich werde von mir geliebt und das ist wichtig. Denn #ichbinrichtigso wie ich bin! Dieser Slogan ist ein Teil einer grandiosen Kampagne von Ulla Popken – lest im Beitrag gleich mehr dazu. Hier gehts zur AktionAktion von Ulla Popken.

 

#ichbinrichtigso Kampagne

Ist mein runder Körper auch richtig so wie er ist? Darf ich mich selbst umwerfend finden? Ulla Popken sagt ganz laut: JA!

In ihren Filialen, im Katalog und im Onlineshop wird diese Kampagne sichtbar sein und euch sagen, dass ihr alle genau so richtig seid. Ulla Popken will mit einer neuen Markenkommunikation den Blick auf die Schönheit verändern. Denn sie glauben fest daran, dass jede Körperform Respekt und Wertschätzung verdient. Unterstützt wird die Kampagne von starken Frauen, starken Worten und mutigen Bildern. Ich finde es unglaublich schön, dass ich ein Teil von #ullasmädels bin und euch die Botschaft mit verkünden darf. Mit meinem gelben Shirt bekenne ich Farbe und ihr könnt auch mitmachen! Das Shirt gibt es in 8 verschiedenen Farben für 9,99 Euro im Shop von Ulla Popken zu kaufen. Macht mit und werdet ein Teil unserer Community. Teilt euer Bild mit dem Hashtag #ullasmädels und zeigt, dass alle Körper schön sind und es wert sind liebevoll behandelt zu werden.

Mein Weg zur Selbstliebe

Jeder Körper hat einen liebevollen Blick verdient. In erster Linie sollte dieser Blick allerdings von euch selbst kommen. Selbstliebe ist etwas großartiges und macht einen glücklich und zufrieden. Doch sie kommt zugegeben nicht einfach über Nacht. Ich möchte euch kurz von meinem Weg der Selbstliebe erzählen. Als junges Mädchen war ich oft eher schüchtern und in Punkto Figur total unsicher. Rückblickend würde ich heute sagen: “Hey Cécile, du warst gut so wie du bist”. Doch das konnte ich früher nicht. Ich war schon immer dicker als die meisten Mitschüler und hatte Angst vor Hetze und Beleidigungen. Mit dem Erwachsenwerden wurde es besser, aber dennoch plagten mich immer wieder Selbstzweifel. Mit 16 Jahren hatte ich sogar die feste Absicht mir Fett absaugen zu lassen – so ein Schwachsinn. Gut, dass ich da schon meinen Mann an meiner Seite hatte – denn wenn ich so darüber nachdenke war er es der mir sagte, dass ich genau so richtig bin wie ich bin. Als ich 2012 dann mit dem Bloggen anfing hat sich alles geändert. Ich fing an mich schöner zu kleiden, mich vollkommen zu lieben und ich machte es mir zur Aufgabe euch da draußen zu inspirieren und euch zu sagen, dass ihr wundervoll seid und zu euren Kurven stehen dürft. Gemeinsam gehen wir den Weg weiter und ich hoffe sehr, dass wir immer mehr Mädels und wunderbare Frauen mit auf unseren Weg nehmen können.

 

Cécile
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.