Die ersten Urlaubstage & wie ich die Straßen in San Francisco so finde

Eine dreiwöchige Rundreise durch die USA ist nun zu Ende und ich schau mir gerade alle Bilder an die ich mit der großen Kamera gemacht habe. Heute möchte ich euch ein bisschen was von unserem 1. Stopp San Francisco erzählen und wie ich diese berühmte Stadt so fand.
Wir kamen nach 12 Stunden Flug Abends in San Francisco an und haben am ersten Abend nicht mehr viel gemacht als die Koffer ausgepackt und geschlafen, um am nächsten Tag fit zu sein.
Die ersten beiden Tage sind wir mit einem typischen Sightseeingbus durch die Gegend gefahren und immer wieder an verschiedenen Orten ausgestiegen. Ich finde diese Hop on and hop off Geschichten immer sehr praktisch, weil man viel von der Stadt sieht, man an Ecken kommt die man zu Fuß nicht erreichen würde und oft auch Nachttouren dabei sind. Vor allem in San Francisco war ich mehr als froh um diesen Bus – warum? So viel steile Straßen hab ich wirklich noch nie in einer Stadt gesehen! Ich bin wirklich nicht lauffaul, aber mir taten am 2. Tag so die Waden weh, dass ich kaum noch laufen konnte 🙂
Besonders gut gefallen hat mir (auch wenn es nicht auf den Bildern zu sehen ist, weil ich die Bilder mit dem Handy gemacht hab und die Qualität nicht für einen Post ausreicht) die Cable Car – wir hatten einmal mal das Glück außen mitfahren zu können und ich finde die war wirklich ein tolles Erlebnis.

Fisherman´s Wharf – dort habe ich die leckersten Knoblauchpommes (ich liebe Knoblauch!!!)und die beste Fischsuppe gegessen!! An sich fand ich es am Pier wirklich top und hier sieht man auch am meisten und kann Seelöwen beim Sonnen zusehen.
Über das extrem windige Wahrzeichen der Stadt bin ich sogar zu Fuß rübergelaufen, was ein bisschen mehr als eine Stunde gedauert hat 🙂 Auf der Golden Gate Bridge war es wirklich sehr windig, viele Leute haben dort sogar ihre Sonnenbrillen, Hüte etc. verloren. Allgemein war es sehr windig in San Francisco, deswegen auch die warmen Klamotten auf den Bildern. Mich haben natürlich auch die berühmten Painted Ladies interessiert, die man aus dem Vorspann von der Serie Full House kennt, allerdings haben 2 der Häuser einen neuen Anstrich bekommen und waren verhüllt.

San Francisco, eine schöne Stadt! Für mich definitiv zu steil, aber wirklich sehenswert. Allerdings ist es keine Stadt wie z.b. New York wo ich nochmals zwingend hin muss 🙂

Viel Spaß mit den Bildern!

meine Looks:

!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚d27mzdfpkg2pgg.cloudfront.net‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

Turn on your JavaScript to view content

Written By
More from Cécile

Shooting-Tipps mit dem Handy

Ein Blogger ohne eine gute Handykamera, ist wie ein Maler ohne Pinsel....
Read More

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.