Besondere Erlebnisse – was 0,7 Sekunden bedeuten können

Heute möchte ich eine Funktion des Galaxy S6 edge+ beschreiben, die nicht nur mein Bloggerleben leichter machen, sondern auch Situationen des Alltags besonders gut festhalten kann – die Schnappschussfunktion. Mit dieser ist es möglich besondere Momente abzulichten, mit einer Vorlaufzeit von nur 0,7 Sekunden. Ich habe diese schon in Shootings eingesetzt, möchte heute ich jedoch über ein privates Erlebnis berichten, in welchem das Handy hilfreich war. Kürzlich haben wir meine Eltern und deren Hund besucht (ihr kennt ihn ja bereits von diesem Post hier) – Wastl, einen bayerischen, achtjährigen Rauhaardackel. Wastl ist für einen Dackel wohl etwas zu groß geraten, er bringt schon einiges auf die Waage. Trotzdem ist er fit und flink, besonders wenn wir ihn besuchen dann gibt es kein Halten mehr. Er ist an der Haustür immer der Erste, von dem man begrüßt wird. Nach dem ersten Anspringen flitzt er dann durch den Hausgang, zwischen den Füßen hindurch, über die Schuhe und Taschen, ab auf seinen Platz auf der Couch zum Kuscheln und wieder zurück. Diese Momente wollte ich früher schon immer mit dem Handy oder der Spiegelreflexkamera festhalten, die Ergebnisse waren jedoch nicht immer zufriedenstellend. Oft gerieten die Bilder von dieser Begrüßungsarie wackelig oder verschwommen – unser Dackel ist trotz seines Gewichts von annähernd  15 Kilo einfach zu schnell. Dies ist jedoch, in puncto Dackel-Shooting, nicht das einzige Problem. Unser süßer Fratz ist nämlich nicht nur sehr schnell unterwegs, sondern auch schlau und überaus eitel. Er mag es überhaupt nicht fotografiert zu werden. Immer wenn wir die Kameras oder Smartphones gezückt haben um die Momente mit ihm festzuhalten, oder ihn zu portraitieren, erkennt er dies. Entweder schaut er dann demonstrativ in eine andere Richtung oder wendet einem gar sein Hinterteil zu. Als wir ihn das erste Mal mit meinem neuen Handy fotografiert haben, war es jedoch anders. Klar – er hat natürlich erkannt, dass es sich beim S6 edge+ wohl wieder um eines dieser menschlichen Apparate handeln, die ihn ständig stören wollen. Aber das Herumtollen im Garten hat ihn dann doch abgelenkt. Da waren die beiden Quietschebälle, die ich für ihn dabei hatte, dann doch interessanter. Während ich meinen Schatz – den Hund wohlgemerkt – bespaßt habe, konnte mein Mann das Geschehen wunderbar festhalten (der ist natürlich mein noch größerer Schatz). Die Snapshotfunktion des S6 edge+ hat es ihm hier ermöglicht, den rasenden Vierbeiner in seinem Treiben endlich scharf und wackelfrei abzulichten. Stefan musste hier einfach nur zweimal auf den Home-Button drücke und schon ist die Kamera in 0,7 Sek. betriebsbereit. Nun musste er nur noch dauerhaft den Kameraauslöser gedrückt halten und das Handy hat die automatische Reihenaufnahme gestartet. Dadurch haben wir endlich eine tolle Auswahl an Bildern der „Dackelaction“.Die Funktion war eine echte Hilfe um die Erlebnisse eines sehr schönen Nachmittags abzubilden. Ich kann allen Lesern nur empfehlen dies selbst zu probieren. Das Samsung Galaxy S6 edge+ kann natürlich viel mehr als Hundebilder – aber heute mal Off-Fashion!

Shop the LOOK
Cardigan – c/o Zizzi 
Shirt – c/o Zizzi 
Hose – ähnliche via Asos Curve
*Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt und ich verwende Affiliate Links
#zizziambassador

*Das Handy wurde mir von Samsung zur Verfügung gestellt. Ich stehe zu 100% hinter diesem Beitrag!
Written By
More from Cécile

Curvy Angels for Anna Scholz

Ach Mädels wie ich euch vermisse wenn ich mir unsere gemeinsamen Bilder...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.